Welcome to Ireland!­čç«­čç¬

Dia duit und willkommen zur├╝ck auf meinem Blog. Nachdem mein letzter Blogeintrag eher eine schnelle Auflistung der ersten Tage war, werde ich diesmal versuchen, ein bisschen ausf├╝hrlicher ├╝ber die ersten Wochen hier in Irland zu schreiben. Ich bin ja jetzt schon fast 3 Wochen hier, auch wenn es sich gar nicht so anf├╝hlt. Einerseits habe ich das Gef├╝hl, erst gestern ins Flugzeug gestiegen zu sein, w├Ąhrend ich andererseits schon gef├╝hlt ewig hier bin. Ich verstehe mich auch echt gut mit meiner Gastfamilie, was das Einleben recht einfach und angenehm gemacht hat.

Mein Alltag hier ist sehr anders als in Deutschland. Das liegt einfach daran, das die Schule einen gro├čen Teil des Tages einnimmt. Hier in Irland dauert der Unterricht bis 15:40 Uhr und ich bin es wirklich nicht gewohnt, fast jeden Tag so lange in der Schule zu bleiben. Wenn ich dann gegen 16:00 Uhr aus der Schule komme, mache ich meist erstmal Hausaufgaben oder verabrede mich. Bisher mache ich Nachmittags leider noch keinen Sport, weil ich noch nicht herausfinden konnte, welche Clubs in meiner Schule angeboten werden. Ich habe mich aber auch mal im Internet nach Sportvereinen umgeguckt und wenn ich in meiner Schule keinem Club beitreten kann, werde ich zu einem Sportverein in der N├Ąhe gehen.

Gl├╝cklicherweise habe ich hier schon sehr fr├╝h Anschluss in der Schule gefunden. Da wir gleich am zweiten Schultag mit dem ganzen Jahrgang zu einem Activity Center gefahren sind, konnte ich da meine neuen Mitsch├╝ler schon ein bisschen besser kennenlernen. Das Activity Center fand ich echt cool, auch wenn das Wetter nicht perfekt war. Es gab dort einen Art Military Parcour f├╝r Sch├╝ler, bei dem wir bei gem├╝tlichen 15 Grad und Nieselregen durch Matsch und Schlammwasser gerobbt sind. Am Ende waren dann zwar alle klitschnass und dreckig, aber es gab Duschen und Pizza :). Das ganze h├Ârt sich warscheinlich ein bisschen schr├Ąg an -war es ja auch- , aber es hat echt Spa├č gemacht und war eine super Gelegenheit um Leute kennen zu lernen! Durch diesen supercoolen Tag, hatte ich dann am Samstag nach meiner ersten Schulwoche schon meine erste Verabredung, bei der wir in die Stadt gegangen sind.

Ich bin einfach sehr dankbar f├╝r das, was ich hier in den ersten Wochen schon erlebt habe. Ich war unter anderem schon mehrmals am Strand, habe mich verabredet, war im Shopping Centre und habe ein Hurling Spiel gesehen. Ich freue mich einfach sehr auf das Kommende und bin gespannt, was die Zeit noch so alles bringen wird…ÔŁĄ

Hier seht ihr noch ein paar Impressionen von den ersten Tagen:)!

PS: Wenn ihr Lust habt, k├Ânnt ihr Morgen und ├ťbermorgen (19.09/20.09) auf dem Instagramkanal von Do it! Sprachreisen vorbeischauen, weil ich dort f├╝r 48 Stunden ein Takeover mache! ­čÖé

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s